Wie kann ich Badepralinen selber herstellen?

Teile diesen Beitrag

Um kleine Badepralinen selber zu machen, vermischt man

Anzeige

200 g Natron, 100 g Zitronensäure, 100 g geschmolzenes Kokosöl, 70 g Speisestärke und etwa 20 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Lavendel).

Ausserdem werden kleine Silikonförmchen benötigt, wie für Muffins oder Mini-Gugelhupfe. Auch welche für Pralinen sind gut geeignet. In diese gibt man zuerst ein paar getrocknete Lavendel- oder Rosenblüten und füllt anschließend die Mischung hinein. Nachdem sie ausgehärtet ist, vorsichtig aus der Form lösen und ein herrlich duftendes Bad genießen. Dabei reicht eine Praline mit ca. 65 g für ein Vollbad, von den kleineren Badepralinen benötigt man dementsprechend mehr. Die selbst gemachten Badepralinen sind, hübsch verpackt, auch ein tolles Geschenk.