Was bedeutet eigentlich “Fett in Trockenmasse“?

Teile diesen Beitrag

Bestimmt ist dir diese Bezeichnung auf Lebensmitteln auch schon mal aufgefallen. Meist steht dort „Fett i. Tr.“, zusammen mit einer Prozentangabe. Doch was bedeutet das eigentlich? Was ist dieses „Fett in Trockenmassse“?

Anzeige

Alles Käse

Diese Bezeichnung ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben und man findet sie auf Käse bzw. Produkten, in denen Käse enthalten ist. Käse besteht aus Wasser und der Trockenmasse. Während der Reifung und späteren Lagerung des Käses verdunstet Wasser und der Käse verliert an Gewicht. Da das immer etwas unterschiedlich sein kann, wäre eine Fettangabe, die sich auf das Käsegewicht bezieht, nie hundertprozentig richtig und müsste dauernd geändert werden. Der Fettanteil der Trockenmasse hingegen ist immer nahezu gleich.

Früher wurde der Fettgehalt von Käse überwiegend anhand der verwendeten Milch angegeben. Heutzutage werden bei der Herstellung allerdings oft noch andere Zutaten hinzugegeben, wie Rahm oder Magermilch, um den Fettgehalt des Käses einzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert