Welche Blüten kann man essen?

Teile diesen Beitrag

Blüten sind nicht nur ein optisches Highlight im Garten, sie können auch eine spannende Zugabe in vielen Gerichten sein. Essbare Blüten bringen Farbe, Geschmack und das gewisse Etwas auf den Teller. In diesem Blogbeitrag zeigen wir die, welche Blüten du essen kannst und wie sie sich in der Küche verwenden lassen.

Essbare Blüten: Schönheit auf dem Teller

Blüten, die du essen kannst, sind nicht nur in Sterneküchen im Trend. Auch für zuhause werden sie immer beliebter; besonders, wenn Gäste kommen und man etwas Besonderes anbieten möchte. Die Blüten dienen dabei nicht nur als schönes Accessoire, sie bieten auch einen besonderen Geschmack, von würzig bis süß. Hier eine kleine Auswahl der beliebtesten Blüten bzw. Blüten der jeweiligen Pflanze:

  • Gänseblümchen
  • Bärlauch
  • Borretsch
  • Holunder
  • Kornblume
  • Kapuzinerkresse
  • Buchweizen
  • Löwenzahn
  • Ringelblume
  • Rucola
  • Schnittlauch
  • Thymian
  • Veilchen
  • Zucchini
  • Wilde Stiefmütterchen
  • Rose
  • Schafgarbe
  • Vergissmeinnicht
  • Schlüsselblume

Nicht essbar oder sogar giftig sind die Blüten von:

  • Akelei
  • Christrose
  • Eisenhut
  • Engelstrompete
  • Fingerhut
  • Goldregen
  • Maiglöckchen
  • Hahnenfuß
  • Steinklee
  • Tollkirsche

und einigen weiteren! Informiere dich also vorab unbedingt immer, ob die Blüte essbar ist oder nicht; besonders, wenn du nicht weißt, um welche Pflanze es sich handelt.

Blüten essen: so kannst du sie verwenden

Die Blüten kannst du in einer Vielzahl von Gerichten verwenden; entweder als hübsche Deko oder aufgrund ihres Geschmacks. Hier einige Ideen:

  • Als Deko: Verwende die Blüten, um deine Gerichte optisch aufzuwerten.
  • In Salaten: Mische einige Blütenblätter unter grüne Blatt- und Gemüsesalate für einen farbenfrohen und geschmackvollen Salat.
  • In Getränken: Füge die Blüten zu deinen Cocktails, hausgemachten Limonaden oder Smoothies hinzu.
  • Als Zutat: Integrieren deine Blüten in Teige oder Füllungen, um süße und herzhafte Speisen zu bereichern.

Hier noch einige Sammeltipps

Wie gesagt, bevor es ans Sammeln geht, stelle unbedingt sicher, dass du essbare Blüten sammelst und du die Pflanzen sicher bestimmen kannst.

Außerdem solltest du darauf achten, Blüten aus sicherem, am besten biologischen Anbau zu verwenden, so dass sie nicht mit Pestiziden (oder anderen unangenehmen Stoffen wie z.B. Hundeurin) belastet sind.

Hier findest du übrigens noch weitere Tipps und Rezepte:
Wildkräuter-Steckbrief: Löwenzahn
Wildkräuter-Steckbrief: Gänseblümchen
Kann man Gänseblümchen essen?

Ein Kommentar zu “Welche Blüten kann man essen?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert