Wie kann ich das Dachfenster reinigen?

Teile diesen Beitrag

Dachfenster sind eine gute Möglichkeit, Licht und Helle an bestimmte Orte der Wohnung oder des Hauses zu bringen. So wirken auch sonst dunkle Ecken viel freundlicher. Am meisten werden sie im Dachgeschoss eingesetzt, in Treppenhäusern oder Fluren oder auch bei ausgebauten Dachböden. Durch die „Schräglage“ sind sie Wind und Wetter stärker ausgesetzt, als die anderen Fenster; und dazu noch schwieriger zu reinigen und zu pflegen, da man nicht so einfach ran kommt. Wir haben hier aber einige Tipps und Tricks, wie sich Dachfenster reinigen und auch pflegen lassen.

Welche Pflege ist nötig?

Die Scheibe des Dachfensters kannst du von innen ganz einfach mit Glasreiniger oder Wasser putzen. Außen wird es dann schon etwas schwieriger: die meisten Fenster lassen sich aber fast ein Mal komplett klappen, so dass die Außenseite nahezu komplett innen liegt. Möglicherweise verfügt dein Fenster auch über eine Feststellmöglichkeit, so dass du das Fenster während des Putzens nicht die ganze Zeit festhalten musst. So kannst du auch die Außenseite gut erreichen. Neben der Scheibe ist auch das Säubern des Rahmens wichtig. Nutze dazu einfach einen feuchten Lappen.

Für die Rahmen ist außerdem eine regelmäßige Pflege empfehlenswert, um sie möglichst lange schön zu erhalten. Die Fensterrahmen sind entweder aus Kunststoff oder aus Holz gefertigt.

Kunststoffrahmen sind sehr pflegeleicht und unempfindlich gegen Feuchtigkeit und Kratzer. Bei der Reinigung reicht es meist aus, sie nur feucht abzuwischen. Sind sie verschmutzter, nutze einfach handelsübliche Reinigungsmittel; jedoch kein Scheuermittel, das würde das Material verkratzen!

Bei Rahmen aus Holz kann die Pflege etwas aufwendiger sein; auch abhängig davon, wie sehr das Fenster der Witterung ausgesetzt ist und in welchem Raum es verbaut ist; also wie stark es Feuchtigkeit abbekommt. Um die Holzrahmen möglichst lange schön zu erhalten, ist es ratsam, sie alle paar Jahre (etwa 4 bis 5) abzuschleifen und neu zu streichen und somit zu imprägnieren.

So kannst du deine Fensterrahmen aus Holz neu streichen:

  • Reinige den Holzrahmen sehr gründlich mit lauwarmem Wasser und trockne ihn anschließend so gut wie möglich ab.
  • Fall Risse oder Löcher vorhanden sind, fülle sie mit Holzspachtel / Holzpaste auf.
  • Reibe den Rahmen mit einem feinen Schmiergelpapier ab und entferne anschließend den Staub.
  • Streiche das Holz mit einem Acryllack (auf Wasserbasis) mit einem Lasurpinsel.
  • Lasse den Lack gut trocknen.
  • Falls nötig und empfohlen, schleife den Fensterrahmen noch mal fein ab und streiche ihn erneut. Beachte dazu die Empfehlung des Lackherstellers.

Lies´ doch gerne mal hier weiter:
Fensterreiniger selbermachen
Richtig lüften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert