Wie lässt sich Nagellack leicht entfernen?

Teile diesen Beitrag

Nagellack ist bei vielen Frauen sehr beliebt, lassen sich doch mit ihm schnell und einfach die Finger- und Fußnägel schön gestalten. Es gibt ihn in vielen Farben und Varianten, wie zum Beispiel mit Glitzer oder Schimmer, mit verschiedenen Partikeln oder als Effektlacke. Je nach Beanspruchung der Hände und Nägel hält der Lack ein paar Tage bis hin zu ca. 2 Wochen. Dann ist meist der Zeitpunkt gekommen, an dem er erneuert oder wenigstens entfernt werden soll. Dazu gibt es den speziellen Nagellackentferner, mit dem sich der Lack leicht von den Nägeln lösen lässt.

Anzeige

Nagellackentferner gibt es in verschiedenen Arten, entweder mit oder ohne Aceton. Beide funktionieren gleich gut, wobei der ohne Aceton nicht ganz so „aggressiv“ ist und schonender für Nägel und Haut. Außerdem ist er auch dafür geeignet, Nagellack von Kunstnägeln zu entfernen; Aceton würde diese angreifen.

Zum Ablackieren gibt man etwas Nagellackentferner auf ein Stück Küchenrolle oder eine fusselfreie Zellette und reibt damit mehrmals über den Nagel, bis der Lack entfernt ist. Hat man mehrere Schichten aufgetragen, ist es hilfreich, die getränkte Küchenrolle oder Zellette erst einige Sekunden auf den Nagel zu legen und dabei leicht anzudrücken; so können die Lackschichten weicher werden und lassen sich anschließend leichter entfernen. Es ist empfehlenswert, im Anschluss an das Ablackieren die Hände (oder Füße) mit Wasser und Seife zu waschen und dann etwas Öl einzumassieren. Das pflegt Haut und Nägel und beugt einem Austrocknen vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert