Hilft Zwiebelsaft gegen Husten?

Teile diesen Beitrag

Was wahrscheinlich erstmal etwas fies klingt, ist aber ein altbewährtes Hausmittel gegen Husten: der Zwiebelsaft. Du kannst ihn ganz leicht selbermachen; die Zutaten hast du bestimmt zuhause. Dann brauchst du nur noch ein paar Stunden Geduld. Wie genau du das Hausmittel selbermachen kannst und was du sonst noch wissen musst, erfährst du in diesem Beitrag.

Anzeige

Zwiebelsaft gegen Husten: darum hilft er

Der Zwiebelhustensaft ist besonders für Kinder geeignet. Er besteht nur aus natürlichen Zutaten und schmeckt durch den enthaltenen Zucker auch nicht ganz so eklig. Zwiebeln sind ein bewährtes Mittel gegen Husten und Reizhusten. Verantwortlich dafür sind die Schwefelverbindungen, die antibakteriell und entzündungshemmend wirken. Außerdem helfen sie dabei, den Schleim zu lockern, so dass er sich besser abhusten lässt. Die ätherischen Öle beruhigen die Bronchien.

Zwiebelsaft selbermachen: das Rezept

Um den gesunden Zwiebelsirup gegen Husten (1 Glas) selber zu machen, benötigst du nicht viele Zutaten:

  • 1 – 2 Zwiebeln
  • 4 – 6 EL Zucker (oder Honig, der dann aber erst für Kinder über 1 Jahr)
  • 1 Schraubglas

1. Schneide die Zwiebel(n) in grobe Stücke und gib sie in das Glas.
2. Bedecke sie mit dem Zucker oder Honig.
3. Schraube das Glas fest zu.
4. Stelle das Glas an einen kühlen Ort und lasse es dort mehrere Stunden stehen. Wichtig: zwischendurch immer wieder durchschütteln, damit sich der Saft gut bilden kann.
5. Hat sich nach einiger Zeit der Zwiebelsaft am Boden gesammelt, gieße das Glas über einem feinen Sieb in ein frischen Gefäß ab. Der Zwiebelhustensaft ist nun einsatzbereit.
6. Gut verschlossen hält er sich etwa 3 Tage im Kühlschrank.

So dosierst du den Zwiebelsaft

Du kannst von dem heilsamen Sirup 2 oder 3 Mal täglich einen Esslöffel nehmen bzw. geben. Besonders direkt vor dem Schlafengehen ist es angenehm, da Husten häufig abends und im Liegen schlimmer wird.

Weitere spannenden Beiträge zum Thema Zwiebeln findest du HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert