Sind künstliche Nägel schädlich?

Teile diesen Beitrag

Viele Frauen lassen sich heutzutage ihre Nägel in einem Nagelstudio verschönern. Dabei werden die Naturnägel mit Gel, Acryl, Polyacryl oder UV-Polish überzogen. Dies sind besondere Kunststoffe, die entweder an der Luft oder durch UV-Licht aushärten. Sie verleihen den Nägeln Stabilität und eine schöne glatte Oberfläche. Ausserdem bieten sienatürlich auch viel Raum für kreative, bunte Designs. Immer wieder hört man aber, dass künstliche Nägel schädlich sein sollen. Doch stimmt das wirklich?

Anzeige

Auf die Qualität kommt es an

Kurz gesagt: Nein, künstliche Nägel sind nicht schädlich und können über viele Jahre hinweg oder sogar dauerhaft getragen werden. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass gut gearbeitet wird. Bei der Nagelmodellage sollte nie zu stark gefeilt oder gefräst werden, um die Naturnägel nicht zu schädigen. Auch ist es wichtig, die Modellage regelmäßig (alle paar Wochen) erneuern zu lassen, denn sonst kann es aufgrund der Hebelwirkung zu Verletzungen kommen. Entscheidest du dich also dafür, dir künstliche Nägel machen zu lassen, suche dir unbedingt ein gutes Studio, dass etwas von seiner Arbeit versteht. Wenn du dir unsicher bist, lasse dir vorab einen Probenagel arbeiten; ein gutes Studio sollte dies kostenlos anbieten.

Wenn du dir Sorgen machst, ob das Material oder die Strahlung der UV-Lampe dir schaden können, kannst du auch hier beruhigt sein: das Material ansich kann deinen Nägeln nicht schaden, es ist in der Regel sehr gute, geprüfte Qualität und wird in ähnlicher Art zum Beispiel auch beim Zahnarzt benutzt. Es kann passieren, dass du allergisch auf einige Inhaltsstoffe reagierst, doch das ist eher selten. Bei einer allergischen Reaktion reicht es normalerweise aus, das Material zeitnah zu entfernen, dann verschwinden auch die Beschwerden recht schnell. Was die UV-Lampen angeht, sind Sorgen ebenfalls unbegründet: die UV-Strahlung, die sie abgeben, kommt in einer für uns nicht schädlichen Wellenlänge und hat nichts mit dem Sonnenlicht zu tun.

Weitere Beiträge zum Thema Fingernägel findest du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert