Wie hält sich Brot länger frisch?

Teile diesen Beitrag

Frisches Brot, ob selbstgebacken oder direkt vom Bäcker, schmeckt doch einfach herrlich! Doch wie lässt sich diese Frische bewahren und das Brot länger frisch halten?

Anzeige

Entscheidend ist hierbei auch die Brotsorte: Brote, die vorwiegend aus Weizenmehl bestehen, trocknen schneller aus. Welche mit einem hohen Gehalt an Roggenmehl, Vollkorn- oder Sauerteigbrot bleiben länger saftig. Um Brot generell länger frisch zu halten, gibt es ein paar einfache Tricks.

  • Lagerung
    Das Brot ist am besten in einem speziellen Brotkasten aufgehoben; diese gibt es zum Beispiel aus Holz, Email, Metall oder Keramik. Die Dose sollte ein paar kleine Luftlöcher haben, so dass Feuchtigkeit entweichen kann und das Brot nicht schimmelt. Das gelingt ebenso gut mit einem Stoffbeutel, zum Beispiel aus Leinen. Der Kühlschrank hingegen ist für Brot kein geeigneter Aufbewahrungsort.
  • Auffrischen
    Ist das Brot schon etwas älter, hilft es, einen halben Apfel mit in die Brotdose zu legen. Er gibt etwas Feuchtigkeit ab und hält das Brot saftig.
  • Haltbar machen
    Gerade, wenn man nicht so einen großen Brotverbrauch hat, ist es eine gute Lösung, die überschüssigen Scheiben einzufrieren. Am besten mit einem Stück Backpapier oder ähnlichem zwischen den einzelnen Scheiben, so dass sie sich leicht separat entnehmen lassen. Je nach Sorte lässt man sich dann eine kurze Zeit vor der Verzehr antauen, oder steckt sie direkt in den Toaster. Schon kann man frisches, knuspriges Brot genießen.

…und solltest du noch altes Toastbrot übrig haben, dann findest du hier ein tolles Rezept für Veganen French Toast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert