Wie lässt sich die Waschmaschine reinigen?

Teile diesen Beitrag

Wenn die frisch gewaschene Wäsche muffig riecht, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass es mal wieder an der Zeit ist, die Waschmaschine gründlich zu reinigen. Mit der Zeit sammeln sich dort Rückstände von Waschmittel oder Weichspüler, sowie Dreck- und Flusenreste, so dass ein unangenehmer Geruch entsteht, der sich auch auf die Wäschestücke überträgt. Aus diesem Grund sollte man die Waschmaschine regelmäßig reinigen. Das geht ganz einfach mit diesen Tipps:

Anzeige
  • Zunächst wird das Waschmittelfach gereinigt. Bei vielen Maschinen lässt es sich herausnehmen, so dass es leichter zu säubern ist. Dazu das Fach in eine Schüssel legen, die mit Wasser und einem guten Schuss Essig gefüllt ist. Etwa 15 min. einweichen lassen, dann herausnehmen und das Waschmittelfach mit einem Lappen oder nicht zu grobem Schwamm säubern. Anschließend mit Wasser ausspülen und trocknen. Die Öffnung in der Maschine ebenfalls mit einem feuchten Lappen auswischen, soweit man herankommt.
  • Das Flusensieb sollte auch regelmäßig gereinigt werden, schließlich sammeln sich dort alle Fremdkörper und Flusen, die beim Waschen anfallen. Bei der Entfernung des Siebs am besten eine kleine Schale unterstellen, denn es kann noch etwas Wasser herauslaufen. Das Flusensieb mit einem Lappen oder Schwamm unter fließendem Wasser gründlich reinigen und danach wieder einsetzen.
  • Auch die Gummis der Waschmaschine sollten nicht vergessen werden. Dort sammelt sich im Laufe der Zeit einiges an Schmutz, den man am besten mit einem Tuch entfernt. Die Gummis selber wischt man mit einem feuchten Lappen und Putzmittel oder Zitronensaft ab.
  • Zur Pflege der Maschine und für saubere, angenehm duftende Wäsche sollte die Maschine auch regelmäßig entkalkt werden. Dazu gibt es im Supermarkt oder der Drogerie entsprechende Produkte. Diese sind aber nicht unbedingt nötig, es geht auch mit Hausmitteln wie Essig oder Zitronensäure; das ist günstig und vor allem nachhaltig. Dazu einfach etwas Zitronensäure mit einer Tasse Wasser verdünnen und in das Wachmittelfach geben. Ein paar Minuten einwirken lassen und anschließend die Waschmaschine ohne Wäsche ein Mal bei hoher Temperatur durchlaufen lassen. Essig kann man einfach ins Weichspülerfach geben, etwa 40 – 60 ml (je nach Wäschemenge) und er hilft gegen Kalk, beseitigt unangenehme Gerüche und fungiert gleichzeitig als Weichspüler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert