Richtig Hände waschen – wie geht das?

Teile diesen Beitrag

Langsam beginnt der Herbst und das heißt, bald geht die Erkältungszeit wieder los. Ein einfaches, aber effektives Mittel gegen allerlei Infektionskrankheiten ist das Waschen der Hände. Erkältung, Grippe und natürlich auch Corona haben besonders in der kalten Jaherszeit leichtes Spiel; da ist jede Maßnahme willkommen, um möglichst gesund zu bleiben. Was du beim Händewaschen beachten solltest, erklärt dieser Artikel.

Anzeige

Richtig Hände waschen: so geht es

Beim Händewaschen wird nicht nur Schmutz und Dreck entfernt, sondern auch Krankheitserreger werden weggespült. So gehst du am besten vor:

  1. Drehe den Wasserhahn auf und feuchte deine Hände an.
  2. Seife deine Hände gründlich ein: denke dabei auf jeden Fall auch an die Handrücken, die Zwischenräume zwischen den Fingern, die Daumen, die Fingerspitzen inklusive Fingernägel. Nimm´ dir hierfür ruhig mehr Zeit.
  3. Wasche deine Hände anschließend gründlich unter fließendem Wasser ab.
  4. Befindest du dich auf einer öffentlichen Toilette, nutze ein Papiertuch oder den Ellbogen, um den Wasserhahn zu schließen. Dies ist Zuhause natürlich nicht nötig.
  5. Trockne deine Hände nun gründlich ab, besonders auch zwischen den Fingern.

Ein effektives Händewaschen dauert 20 bis 30 Sekunden. Wenn du deine Hände mindestens 20 Sekunden gründlich wäscht, reduziert dies die Keimbelastung enorm. Als kleine Hilfe wird gern geraten, das Lied „Happy Birthday“ vor sich hinzusummen (oder nur im Kopf durchzugehen), so kannst du die Zeit gut einschätzen.

Und hier gibt es noch einen interessanten Artikel zum Thema Händewaschen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert