Sind Melonen gesund?

Teile diesen Beitrag

Im Sommer, bei heißen Temperaturen, haben wir oft richtig Lust auf eine fruchtig-süße Erfrischung. Da bietet sich die Melone als gesunder Snack doch an, oder nicht? Im Vergleich zu Eis oder Softdrinks sind Melonen auf jeden Fall die deutlich bessere Wahl. Besonders die beliebte Wassermelone eignet sich gut, da sie im Vergleich zu anderen Sorten recht kalorienarm ist.

Anzeige
  • Wassermelone: 8 g Kohlenhydrate / 100 g
  • Honigmelone: 9 g Kohlenhydrate / 100 g
  • Cantaloupe-Melone: 9 g Kohlenhydrate / 100 g

Melonen sind nicht nur der perfekte Durstlöscher, sie sind auch sehr gesund, da sie viele Mineralstoffe und Vitamine enthalten; zum Beispiel Kalium, Clacium, Magnesium, Phosphat, Natrium, die Vitamine A, C, B1, B2 und B5. Übrigens stecken auch die Kerne voller Vitamine und Mineralstoffe, so dass sie bedenkenlos mitgegessen werden können. Um die Nährstoffe aus ihnen aufnehmen zu können, sollten die Kerne aber zerkaut werden. Durch diese guten Inhaltsstoffe, den geringen Gehalt an Kohlenhydraten und kaum vorhandenem Fett lassen sich Melonen auf jeden Fall als gesund bezeichnen. So kann man im Sommer mit gutem Gewissen naschen.

Ein Kommentar zu “Sind Melonen gesund?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert