Welche Tofusorten gibt es?

Teile diesen Beitrag

Tofu, auch Bohnenquark genannt, besteht aus Sojabohnen, Wasser und Gerinnungsmittel. Er stammt ursprünglich auch China und Japan, ist recht fett- und kalorienarm, besitzt kein Cholesterin und enthält viele gute Inhaltsstoffe, wie diverse Vitamine und Mineralstoffe. Je nach Art der Herstellung unterschiedet sich die Konsistenz der verschiedenen Tofusorten. Manche werden auch noch weiterverarbeitet, um einen anderen Geschmack zu erhalten. Dies sind drei typische Tofussorten:

Anzeige
  • Naturtofu
    Eher geschmacksneutral, er kann deshalb sehr vielseitig eingesetzt werden. Zum Beispiel zum Braten, Backen, als Fleisch- oder Eiersatz, als Einlage für Suppen oder Eintöpfe.
  • Räuchertofu
    Besitzt eine festere Konsistenz und einen leicht rauchigen, würzigen Geschmack, welcher durch Räucherung über Buchenholz zustande kommt. Er kann sehr gut pur gegessen werden, auf Brot, im Salat und als Zugabe vieler herzhafter Gerichte.
  • Seidentofu
    Sehr crèmig und weich von der Konsistenz, da er viel mehr Wasser enthält. Er ist recht geschmacksneutral und lässt sich vielseitig verwenden; für Dips und Saucen, in Smoothies und vor allem in Desserts und süßen Speisen.

Wenn du weitere, ausführliche Infos zu Tofu suchst, schau dir gerne mal diesen Beitrag an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert