Sind Erdbeeren gesund?

Teile diesen Beitrag

Erdbeeren gehören mit zu den liebsten Früchten der Deutschen. Nicht ohne Grund, sie schmecken ja auch richtig gut! Doch nicht nur das, sie sind auch sehr gesund, reich an Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen; außerdem sind sie recht kalorien- und fructosearm.

Anzeige

Was steckt also drin in den roten Früchtchen?

Erdbeeren sind reich an Vitamin C, enthalten Kalium, Ballaststoffe, Folat, Vitamin B1 und Vitamin K, Zink, Kupfer, Mangan, sowie verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe, denen gesundheitsförderliche Eigenschaften zugeschrieben werden. Der regelmäßige Verzehr von Erdbeeren soll das Immunsystem unterstützen, eine positive Wirkung auf den Blutdruck und das gute HDL-Cholesterin haben und möglicherweise auch das Krebsrisiko senken; wirklich verlässliche Studien liegen dazu aber noch nicht ausreichend vor.

Durch ihren hohen Wasseranteil von knapp 90 % sind Erdbeeren kohlenhydratarm und können deshalb ohne Reue genossen werden, wenn man auf sein Gewicht achten möchte. Auch Diabetiker können gerne zugreifen; die Erdbeeren haben einen niedrigen Glykämischen Index und lassen den Blutzucker nicht so schnell ansteigen. Zur Sicherheit sollte trotzdem vorab mit einem Arzt über die individuelle Ernährung bei Diabetes gesprochen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert