Wie kann ich Pilzpulver selbermachen?

Teile diesen Beitrag

Kennst du Pilzpulver? Wenn nicht, solltest du es unbedingt mal ausprobieren! Dieses feine Pulver steckt voller Aromen und verleiht deinen Gerichten eine ordentliche Portion an Geschmack. Du kannst es als Alternative zu getrockneten Pilzen nutzen, oder einfach als natürlichen „Geschmacksverstärker“, der aber nicht nur zu Pilzgerichten passt, sondern auch zu anderen herzhaften Speisen. Und das Beste: du kannst das Pilzpulver ganz leicht selbermachen.

Anzeige

Ein Vorteil ist auch, dass einige Menschen zwar den Geschmack von Pilzen mögen, nicht aber das Mundgefühl. Hier ist das Pulver eine tolle Alternative. Du kannst es mit wenigen Zutaten und Hilfsmitteln selbermachen, so dass du den Pilzgeschmack immer parat hast, auch ohne Pilze.

Pilzpulver selbermachen: was du brauchst

  • Kaffeemühle, Mörser oder kleine Küchenmaschine
  • Getrocknete Pilze nach Wahl (entweder selbst getrocknet oder gekauft)
    Achte darauf, dass die Pilze wirklich absolut rascheltrocken sind. Sind sie noch leicht feucht, lasse sie etwa 10 min. im Backofen (bei geöffneter Tür) trocknen. Nutzt du gekaufte, getrocknete Pilze, solltest du sie sofort nach dem Öffnen der Packung verarbeiten, so dass sie nicht vorher noch Feuchtigkeit ziehen können.

So funktioniert´s

Zermahle die getrockneten Pilze mit der Maschine deiner Wahl zu einem sehr feinen Pulver. Fülle es in ein dunkles Glasbehältnis, z.B. eine braune Apothekerflasche. Lagere es unbedingt kühl, trocken und so luftdicht verschlossen, wie möglich; so ist es jahrelang haltbar.

Pilzpulver verwenden

Du kannst damit vielen herzhaften Gerichten den letzten Pfiff verpassen. Besonders gut geeignet ist es auch für Suppen, Saucen oder Eintöpfe. Sparsam dosiert verleiht es auch Salaten ein besonderes Aroma.

Auch interessant: Pilze richtig putzen – wie geht das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert