Woher bekommt Olivenöl seine Farbe?

Teile diesen Beitrag

Ein gutes Olivenöl erkennt man am Geruch, am Geschmack und natürlich an der tollen grünlichen Farbe. Doch woher kommt die eigentlich? Sie entsteht bei der Verarbeitung und ist abhängig von den verwendeten Oliven. Diese besitzen je nach Reifegrad eine andere Farbe: je früher die Oliven geerntet werden, desto grüner sind sie, weil sie mehr Chlorophyll enthalten.

Anzeige

Hierdurch entsteht bei der Herstellung ein grünes bis tiefgrünes Öl. Reifere Oliven enthalten mehr Carotine, woraus ein grün-gelbes, gelbliches oder goldfarbenes Öl entsteht. Grüne Olivenöle sind im Geschmack eher schärfer und bitterer, wohingegen die gelblichen, goldenen milder schmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert