Was tun gegen tränende Augen beim Zwiebelschneiden?

Teile diesen Beitrag

Das kennt wohl jeder, der schon mal gekocht hat: man schneidet eine Zwiebel und schon fangen die Augen an, zu tränen. Unangenehm. Doch es gibt ein paar Tricks, die gegen tränende Augen beim Zwiebelschneiden helfen. Keine Sorge, du musst nicht zur Taucherbrille greifen, es geht auch anders.

Anzeige
  • Kurz vor dem Schneiden das Brettchen, Messer und die Hände kurz unter fließendes Wasser halten.
  • Die Zwiebel schälen (äußere Schicht entfernen) und vor dem Schneiden ein paar Minuten in eine Schüssel mit Wasser legen.
  • Immer ein möglichst scharfes Messer verwenden, da stumpfe Klingen mehr drücken, als schneiden, wodurch mehr reizende Stoffe freigesetzt werden.
  • Mund zu! Beim Schneiden möglichst nicht reden, den Mund geschlossen halten und durch die Nase atmen. Oft liest man den Tipp, Wasser oder ein Streichholz in den Mund zu nehmen. Das hat den gleichen Effekt, ist aber eher umständlich, unangenehm und vor allem unnötig. Es geht allein darum, den Mund geschlossen zu halten.
  • Nutze einen Gemüsehobel. Auch er hat scharfe Schnittkanten, die die Zwiebel leicht durchschneiden ohne sie zu quetschen.
  • Alternativ kannst du eine Küchenmaschine nutzen, so dass alles abgedeckt ist und du die Zwiebel nur vorab von ihrer Schale befreien musst.

Probiere aus, welcher Trick gegen tränende Augen beim Zwiebelschneiden für dich am besten funktioniert. Kennst du noch einen? Teile ihn uns gern mit in den Kommentaren.

Nun weißt du, was du gegen tränende Augen tun kannst. Und wenn du dann noch wissen möchtest, wie du den Zwiebelgeruch an den Händen loswirst, lies´ dir unbedingt diesen Artikel durch.

Ein Kommentar zu “Was tun gegen tränende Augen beim Zwiebelschneiden?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert